Südafrika • Mosambik

Flugsafari Sterne des Südens

Kultur in Kapstadt, Tierbeobachtung im Krüger NP, Entspannung an Mosambiks Küste – facettenreiche Privatreise

Ihre Reisespezialistin

Carola Tille

Carola Tille

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 3945 EUR
Dauer 12 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode SUESKY

Kombinieren Sie die Traumstadt Kapstadt mit Tierbeobachtung der Superlative und einem entspannten Aufenthalt am türkisblauen Indischen Ozean!

Kapstadt – Krüger-Nationalpark – Mosambik

Die Lage von Südafrikas „Mutterstadt“ am Fuße des mächtigen Tafelbergmassivs, inmitten eines Nationalparks von besonderer Schönheit und umgeben von zwei Weltmeeren mit herrlichen, ausgedehnten Sandstränden begeistert jedes Jahr unzählige Besucher. Zahlreiche Museen, viele große Grünflächen wie der Company’s Garden, das Malaienviertel „Bo-Kaap“ oder Robben Island sind nur wenige der vielen interessanten Attraktionen, die Kapstadt zu bieten hat. Mit dem Flieger geht es dann hinein ins tierische Vergnügen, hinein in den Krüger-Nationalpark. Folgen Sie während der Safaritage dem Rhythmus der „Big Five“ und unternehmen Sie geführte Pirschfahrten in dem 2 Mio. Hektar großen Park. Am feinsandigen Strand von Vilankulo, inmitten von Palmen und mit Ausblick auf das tiefblaue Meer klingt diese Flugsafari aus.

Höhepunkte

  • Mit dem Flugzeug bequem direkt ins Naturschauspiel
  • Entspannung an Mosambiks Traumstrand
  • Ausflug mit örtlichem Reiseleiter in das Weinland um Stellenbosch
  • Grandioser Krüger-Nationalpark und angrenzende Wildreservate
  • Den „Big Five“ ganz nah
  • Bootsfahrt im Bazaruto-Archipel

Das Besondere dieses Bausteins

  • Einzigartige Kombination – Kapstadt, Krüger und Traumstrände in Mosambik

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.09.2020 31.10.2021 ab 3945 EUR Anfragen

Reiseverlauf

  • Kapstadt, Company Gardens

    1. Tag: Ankunft in Kapstadt

    Herzlich willkommen in Südafrika! Am Internationalen Flughafen in Kapstadt angekommen, fahren Sie zu Ihrer ersten Unterkunft, dem Cape Cadogan Boutique Hotel. Unweit vom Zentrum Kapstadts und dennoch ruhig gelegen, strahlt das viktorianische Haus eine elegante und luxuriöse Atmosphäre aus. Übernachtung im Cape Cadogan Boutique Hotel.

  • Franschhoek, Weingut Haute Cabrière

    2. Tag: Weinland Rundfahrt: Paarl und Stellenbosch 1×F

    Nach dem Frühstück holt Ihr Reiseleiter Sie um ca. 9 Uhr im Hotel ab und unternimmt eine ganztägige Rundfahrt durch das Weinland mit Ihnen. Das Weinland prägt eine fantastische Landschaft mit grünen, fruchtbaren Tälern, Pinien- und Eichenwäldern. Als äußerst facettenreiche Gegend bekannt, finden Sie alles: von malerischen kleinen Orten bis hin zu 1500m hohen, schroffen Bergformationen mit atemberaubenden Pass-Straßen. Die Weinprobe sowie eine Besichtigung der dunklen, kühlen und angenehm nach Holz riechenden Weinkeller dürfen Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Sie besuchen Stellenbosch, Paarl und Franschhoek (2 Weinproben pro Person inklusive). Übernachtung wie am Vortag.

  • Blick auf das Stadion von Oben, Kapstadt

    3.–4. Tag: Kapstadt: Tage zur freien Verfügung 2×F

    Der Tag steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einer Stadtrundfahrt im Hop-on-Hopp-off-Bus? Die Auffahrt mit der Seilbahn auf den Tafelberg ist ein weiteres Highlight in Kapstadt. Je nach Wetterlage haben Sie außerdem die Möglichkeit, einen Ausflug auf die ehemalige Gefängnisinsel Robben Island zu unternehmen (optional). Die Insel wurde Mitte der 1990er Jahre zu einem Natur- und Nationaldenkmal erklärt und das frühere Gefängnisgebäude zu einem Museum umgestaltet. In dem einstigen Gefängnis verbrachte Nelson Mandela fast zwei Jahrzehnte als Häftling in einer 4 m² großen Einzelzelle. Ebenso empfiehlt sich ein ganztägiger Ausflug an das Kap der Guten Hoffnung (optional). Die Fahrt führt entlang der Atlantikküste vorbei an Clifton und Camps Bay nach Hout Bay. Weiter über den Chapmans Peak Drive erreichen Sie das Naturreservat am Kap der Guten Hoffnung. Das südliche Ende der Kaphalbinsel kann eigentlich mit zwei Spitzen aufwarten, dem Cape of Good Hope und dem noch etwas weiter südlich und höher gelegenen Cape Point. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

  • Leopard im Kruger-Nationalpark

    5.–7. Tag: Krüger-Nationalpark 3×(F/M/A)

    Heute verlassen Sie die älteste Stadt Südafrikas und werden zum Flughafen in Kapstadt gebracht. Sie fliegen nach Hoedspruit. Dort angekommen erwartet Sie ein Fahrer und bringt Sie in Ihre erste Unterkunft – die Kambaku River Sands Lodge – im bekannten Timbavati-Wildreservat. Dieses grenzt direkt an den Krüger-Nationalpark. Der Krüger-Nationalpark, der 1898 von Paul Krüger, dem damaligen Präsidenten der Burenrepublik, zum Schutz der Fauna und Flora dieser Region gegründet wurde, erstreckt sich über fast 2 Mio. Hektar. Im Westen des Parks befinden sich zahlreiche private Wildreservate, deren Zäune zum Park entfernt wurden und so ein freies Ziehen des Wilds erlauben. Der Krüger-Nationalpark bietet eine Tierwelt, die zu einer der vielfältigsten und eindrucksvollsten Afrikas zählt. Neben den „Big Five“ (Elefant, Büffel, Nashorn, Löwe und Leopard) können Sie auf Ihren Pirschfahrten mit etwas Glück auch Giraffen, Zebras, Antilopen, Warzenschweine, Impalas und mehrere Vogelarten beobachten.
    Ihre Lodge liegt auf einem 12.000 ha Konzessionsgebiet im südöstlichen Teil des Krüger-Nationalparks. Sie verfügt über zehn individuelle Chalets, alle luxuriös mit einem privaten Wildbeobachtungsdeck, Außendusche und Sitzecke ausgestattet. Genießen Sie am frühen Morgen oder am späten Nachmittag Pirschfahrten auf der Suche nach den „Big Five“ unter fachkundiger Führung. Am Abend erwarten Sie romantische Abendessen mit direktem Blick auf das Wasserloch. 3 Übernachtungen im Kambaku River Sands.

  • Blyde River Canyon, Mpumalanga

    8. Tag: Krüger-Nationalpark – Panorama-Route – White River 1×F

    Nach dem Frühstück machen Sie sich mit Ihrem Deutsch sprechendem Reiseleiter auf den Weg zur wunderschönen Panorama-Route, auf der Sie unter anderem den Blyde-River-Canyon besichtigen. Lassen Sie sich auch einen Blick auf die 33 km lange Felsschlucht nicht entgehen. Sie beginnt an den Bourke's Luck Potholes, die im Verlauf von Jahrtausenden durch Felswaschungen entstanden sind, und endet an den Three Rondavels. Sie wollten schon immer einmal am Fenster Gottes stehen? Am Aussichtspunkt zum Blyde-River-Canyon haben Sie Gelegenheit dazu. Im Anschluss reisen Sie gen Süden nach White River. Übernachtung im Oliver´s Restaurant und Lodge.

  • Bahia Mar aus der Vogelperspektive

    9. Tag: White River – Nelspruit – Vilankulo 1×F

    Ihr Fahrer bringt Sie nach Nelspruit, von wo Sie nach Vilankulo fliegen. Hier verbringen Sie vier Nächte im am Strand gelegenen Boutique-Hotel Bahia Mar Club. Lassen Sie sich im Spa- und Wellnesscenter verwöhnen, planschen Sie im Außenpool oder entspannen Sie im tropischen Garten mit Blick auf den Indischen Ozean. Das auf einem Plateau gelegene Hotel bietet einen traumhaften Blick auf das Bazaruto-Archipel. Genießen Sie im Restaurant frische Gerichte aus der Region. Die eleganten, klimatisierten Zimmer erwarten Sie mit einem gemütlichen Sitzbereich, Moskitonetzen über den Betten, Bad, kostenlosem WLAN sowie einem Balkon mit Meerblick. Aktive Genießer wählen aus einem umfangreichen und vielfältigen Aktivitätenprogramm. Buchbar sind Tauchgänge, Schnorcheltouren, Stadttouren, Ausritte am Strand, Vogelbeobachtungstouren, Segeltouren mit einer traditionellen Dhau, Windsurfen oder Kanufahrten. ​Übernachtung im Bahia Mar Club im Double Sea View Room.

    Bahia Mar Club
  • Bahia Mar Boutique Hotel, Außenanlage

    10.–12. Tag: Vilankulo: Entspannung am Indischen Ozean 3×F/2×M

    Wie wäre es mit einer Bootsfahrt im azurblauen Meer zu den vorgelagerten Inseln? Der Tag steht ganz im Zeichen der Wasseraktivitäten. Sie unternehmen Bootsausflüge zur Hauptinsel Bazaruto. Das Mittagessen ist an diesem Tag bereits inkludiert. Die Ausrüstung zum Schnorcheln ist selbstverständlich vorhanden. Den zweiten und dritten Tag nutzen Sie zur Entspannung am feinsandigen Strand. 3 Übernachtungen wie am Vortag.

    Bahia Mar Club
  • 13. Tag: Vilankulo – Johannesburg – Abreise 1×F

    Sie fliegen über Vilankulo zurück nach Johannesburg. Hier können Sie Ihre Anschlussflüge wahrnehmen.

Enthaltene Leistungen ab Kapstadt/an Vilanculos

  • Alle Transfers laut Programm
  • Ausflug in das Weinland mit Deutsch sprechender Reiseleitung
  • Kambaku River Sands: tägliche Pirschfahrten (inkl. Parkeintritt)
  • Ganztägiger Ausflug zur Panorama-Route mit Deutsch sprechendem Reiseleiter
  • Bootsfahrt im Bazaruto-Archipel
  • 8 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Lodge im DZ
  • 1 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 12×F, 5×M, 3×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale geführte Pirschfahrten, Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Mit dem Flugzeug bequem direkt ins Naturschauspiel
  • Entspannung an Mosambiks Traumstrand
  • Ausflug mit örtlichem Reiseleiter in das Weinland um Stellenbosch
  • Grandioser Krüger-Nationalpark und angrenzende Wildreservate
  • Den „Big Five“ ganz nah
  • Bootsfahrt im Bazaruto-Archipel

Das Besondere dieses Bausteins

  • Einzigartige Kombination – Kapstadt, Krüger und Traumstrände in Mosambik

Hinweise

DIAMIR Tipp
Nach den erlebnisreichen Tagen im Krüger NP und an den Traumstränden von Mosambik empfehlen wir Ihnen eine Verlängerung an den Victoriafällen. Gern stellen wir Ihnen ein Angebot entsprechend Ihrer Wünsche zusammen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Südafrika

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt

Zusatzinformationen:

Gern beraten wir sie zu den Gestaltungsmöglichkeiten! Verfügbare Reisen sind:

SUEGAR

SUEOST

SUEPRI

SUEGAG

Südafrika – das faszinierende Land am Kap der Guten Hoffnung zieht immer wieder viele Reisende in seinen Bann. Traumhafte Landschaften, großer Tierreichtum, zwei Ozeane mit wunderbaren Stränden, leckeres Essen und köstliche Weine und nicht zuletzt die offenen und herzlichen Einwohner der Regenbogennation – auf all das freuen wir uns wieder, sobald die Reisen wieder möglich sind. Kleine Gruppen und natürlich von uns individuell erstellte Angebote bieten hoffentlich bald wieder sicheres Reisen durch eines der abwechslungsreichsten Länder Afrikas. 

Hinweise: Sehr große Nachfrage für das Frühjahr 2021, die durch den Ausfall eines Großteils der Frühjahrssaison 2020 (März/April/Mai) noch verstärkt wird. Es ist insbesondere auf den klassischen Routen (Garden-Route, Krüger-Nationalpark) mit einer kompletten Auslastung der Kapazitäten im Mittelklassebereich zu rechnen. Von Rundreisen ohne langfristige Vorreservierung aller Übernachtungsplätze wird dringend abgeraten.

Mosambik

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer PCR-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Eine Einreise nach Mosambik ist wieder möglich. Dafür müssen Reisende einen negativen PCR-Test, der bei Einreise nicht älter als 96 Stunden sein darf, vorlegen. Bei Vorlage eines negativen Testergebnisses entfällt die geltende Quarantänepflicht.
Bei Ein-und Ausreise nach und aus Mosambik in einem kurzen Zeitraum (z.B. bei Kurz- und Geschäftsreisen in Nachbarländer) hat ein negativer PCR-Test eine Gültigkeit von 14 Tagen gerechnet ab Zeitpunkt der Testentnahme.

Unsere Vorortagenturen haben konkrete Hygienekonzepte erarbeitet. Wir setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 12 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet.

Der Tourismus bietet dem Land einen Großteil seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei! Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!